Das Herz der Unico

February 16, 2018

 

In fast allen unseren Überlegungen steht die Unico-Kultur im Zentrum. Warum das so ist und was wir darunter verstehen – darum geht es in diesem Blog-Artikel.

 

Die Unico-Kultur ist für uns mehr als einfach nur das Öl im Getriebe unserer künftigen Schule und unserer Community. Wir pflegen sie nicht nur, weil wir für ein möglichst reibungsfreies Ineinandergreifen der einzelnen Zahnräder unserer Schule sorgen möchten. Oder weil wir im Schulgründungsprozess energieraubendes zwischen-menschliches Geknatsche vermeiden und mit unserer Selbstorganisation möglichst wenige Leerläufe und Doppelspurigkeiten drin haben möchten. Nein, die Unico-Kultur ist für uns mehr als ein Schmiermittel: Sie ist das Herz unserer Schule.

 

Ein zartes Pflänzchen

Noch ist dieses Herz ein zartes Pflänzchen, das Pflege und nährende Bedingungen braucht, um sich zu entfalten und aufzublühen. In unserem Leitbild und in der Organisationsform unserer Community haben wir bereits – aber eben auch «erst» – die Eckpfeiler unserer Kultur eingeschlagen. All die Begriffe und die Ideen und Visionen dahinter müssen nun im realen Miteinander zum Leben erweckt werden. Als lernende Organisation versuchen wir Uniconas uns aktiv darin – in der Überzeugung, dass wir bereits während dem Gründungsprozess den Nährboden unserer Schul-Kultur legen.
 

Kultur: Ausrichtung, Werte und Methoden

Bleibt die Frage, was wir unter der Unico-Kultur genau verstehen: Im Zentrum stehen die Werte Freiheit, Ganzheit, Respekt, Verantwortung, Vertrauen, Engagement, Authentizität und Solidarität. Und natürlich auch die Methoden oder Wege, um diese Werte im Alltag zu leben: Mitbestimmung, Selbstbestimmung resp. freies Lernen, Altersmischung, bedürfnisorientierte Konfliktlösung und Selbstorganisation. Das Zusammenspiel zwischen unseren Werten und Methoden soll der Ausrichtung unserer Schule gerecht werden: An der Unico-Schule sollen junge Menschen das umfassende Rüstzeug erlangen, um ihre Talente und ihre Berufung zu erkennen, ein gesundes Selbstvertrauen zu entwickeln und sich in tragenden Beziehungen zum Wohle der Gesellschaft einzubringen. Starkes Ich, starkes Wir, starke Welt.

 

Die Kultur im Fokus

Wie genau wir diese Werte und Methoden im (Schul-)Alltag und im Detail leben, daran werden wir – die Unico-Community - in den nächsten Monaten und Jahren arbeiten. Klar ist, dass nur eine funktionierende Schul-Community dem zarten Kultur-Pflänzchen den passenden Nährboden und die nötige Pflege zum Wurzen-Schlagen und Wachsen zukommen lassen kann. Nur wenn Lernbegleiter, SchülerInnen, Schulleiter und Eltern ein gemeinsames Verständnis der Ausrichtung, Werte und Methoden Unico-Kultur haben und auch bereit sind, diesen vielleicht nicht ganz konventionellen Weg konsequent zu gehen, kann ganzheitliches Lernen gelingen.

 

Wir müssen uns also beispielsweise nicht nur einig darin sein, warum selbstbestimmtes Lernen wichtig ist, sondern auch wie das im Alltag und im Detail an der Unico-Schule aussehen soll. Wenn der Unico-Schul-Community hier die gemeinsame Basis fehlt, zerfleddert unser Schulalltag und unseren SchülerInnen fehlt die Orientierung ebenso wie unserer Schule die Ausrichtung. Deshalb gewichten wir die Etablierung der Unico-Kultur in unseren Überlegungen so stark – denn nur so kann sie das tragende Element und Herz unserer Schule werden.

 

Share on Facebook
Please reload

Aktuelle Einträge

July 8, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Anmeldung Newsletter
Folge uns auf Facebook!
  • Facebook Basic Square