Ein Jahresrückblick in acht Buchstaben

December 17, 2018

Die letzten zwölf Monate waren in jeglicher Hinsicht und von A (wie Aufschalten der Website) bis Z (wie Zusagen für Schulplätze) grandios - und grandios intensiv! Hier unser Rückblick in acht Buchstaben:

 

 

A wie Aufschalten der Website (Nov 17)
Bei Sturm- und Hagelwetter haben wir den Schritt «nach draussen» gewagt und unsere Website aufgeschaltet. Und ja, wir waren etwas nervös ob all der Unwägbarkeiten: Würde uns eine Schönwetter-Front mit leichtem Rückenwind erwarten? Würde unsere Beziehung und unser Commitment wanken, wenn es mal zünftig «chuttet»? Oder würden wir vielleicht gar nicht vom Fleck kommen und vor lauter Flaute nur vor uns hindümpeln?


C wie Community-Building(-Versuche) (ab Dez 17)
An die ersten Community-Treffen im grösseren Rahmen kamen Ende 2018 und Anfang 2019 jeweils zwischen 15 und 25 Leute in den zweiten Stock des Effingers, der uns in den ersten Monaten eine perfekte Heimat bot. So tätigten wir erste Schritte im Community-Building – und mussten auch immer wieder über die Bücher. Ein Leitbild, eine klare Organisationsform der Community und eine Website reichten den meisten Interessierten nicht, um sich uns anzuschliessen: Mehr Fleisch am Knochen musste her!

 

G wie Glücksfall (Februar)

«Unverhofft kommt oft», sagt der Volksmund – aber ehrlich gesagt waren wir ziemlich überrumpelt und «baff», als wir Anfang Jahr einen Schulpavillon zur Miete angeboten bekamen - und dann erst noch einen, der uns in so vielen Aspekten entsprach! Dass wir schon zu einem so frühen Zeitpunkt den Ziegler als Location ins Visier nehmen konnten, entpuppte sich als wahrer Glücksfall. Auch wenn der im Februar ausgehandelte Vertrag mit der Stadt aufgrund eines Baugesuchs (zwecks Umzonung) erst ein halbes Jahr später unterschrieben werden konnte; die Unico-Schule hatte eine neue Heimat gefunden!

 

E wie Eckpunkte (April)

Wie viele Dinge haben wir in den ersten Monaten dieses Jahres nicht ausdiskutiert und verschriftlicht: Was wir unter der Unico-Kultur verstehen, «wohin der Weg uns führen soll» (Vision) und wieso uns das «gemeinsam einen Weg gehen» so wichtig ist. Und dann haben wir auch ganz viel gerechnet, abgeklärt, unter uns «uus-g’chäsed» und nochmals gerechnet – und Ende April standen sie endlich, die Eckpunkte des Schulbetriebs – also die Kosten, Präsenzzeiten, Elternmitarbeitsoptionen undundund! Und weil wir Transparenz gross schreiben, haben wir auch gleich die ganzen Berechnungen und Überlegungen hinter den Eckpunkten als pdf aufs Netz geladen.
 

U wie Unicolab und Unico-Days (ab Juni)

Etwas blieb übers ganze Jahr konstant: Immer wenn wir dachten, dass es nach diesem einen letzten grossen Brocken nun endlich weniger intensiv werden würde, donnerte bereits der nächste Aufgabenberg auf uns zu. So auch im Frühling, als die Eckpfeiler endlich eingeschlagen waren… Jetzt mussten wir Andock-Möglichkeiten für interessierte Familien schaffen – und darum haben wir die Unicodays und das Unicolab ins Leben gerufen. Und bereits im Juni fanden die ersten Events im Ziegler-Schulpavillon statt.

                                        

L wie Lernbegleiter-Team (August)

Ins letzte Vor-Unico-Schuljahr starteten wir mit Rückenwind: Im August konnten wir endlich unsere Unterschriften unter den Mietvertrag für den Ziegler-Schulpavillon setzen. Und dass wir kurz darauf auch die Zusage des zweiten Lernbegleiters, Dänu Käser, feiern konnten, und die Zusammenarbeit mit «Mirroco» beschlossen, liess uns auf einen goldenen Herbst hoffen! 

 

G wie Goldener Herbst

Und der Herbst kam ziemlich goldig daher! Spätestens nach den Herbstferien hatten wir das Gefühl, dass unsere Community-Building-Bestrebungen Früchte tragen! Immer mehr Familien schlossen sich uns an, übernahmen Rollen als Uniconas und Uniconos und gestalten und tragen den Schulgründungsprozess seither mit. Das ist ganz wunderbar und wir freuen uns sehr, dass die Unico die Strukturen und die Kultur hat, die ein Andocken, Einbringen, Mitgestalten und Mittragen ermöglichen!

 

Z wie Zusage für die ersten Schulplätze (Dezember)
Zum Jahresende hin hatten wir mit den Schnupper-Nachmittagen zum einen eine Idee, die (sehr gut) ankam, und zum anderen werden wir jetzt auch noch ganz konkret und passieren einen weiteren Meilenstein: Die Vergabe der ersten Unico-Schulplätze! Das werden wir gebührend feiern – und dann in einen kurzen Weihnachts-Winterschlaf versinken, denn: Ein intensives 2019 wartet auf uns! Mehr dazu in unserem Ausblick (coming soon).

Share on Facebook
Please reload

Aktuelle Einträge

July 8, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Anmeldung Newsletter
Folge uns auf Facebook!
  • Facebook Basic Square